Selbstfahrende Stretchroboter fallen unter die DGUV Vorschrift 3, welche die "Prüfung von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln in Unternehmen" festlegt. Bei mobilen Palettenwicklern handelt es sich dabei um sogenannte "ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel".

Selbstfahrende Stretchroboter sollten im jährlichen Rhythmus eine Prüfung zur Unfallverhütung durchlaufen. Diese Prüfung muss zwingend von einer Fachkraft durchgeführt werden. KEMAPACK Service Techniker sind ausgebildete Elektrofachkräfte und befähigt UVV-Prüfungen gemäß DGUV Vorschrift 3 an Ihrem Stretchroboter durchzuführen.

Die UVV-Prüfung nach DGUV Vorschrift 3 umfasst eine optische, funktionale und elektrische Überprüfung der Schutzeinrichtungen. So wird beispielsweise der Zustand von Kabelisolierungen, die elektrischen Betriebsströme sowie die mechanischen Sicherheitsvorrichtungen untersucht. Nach erfolgter Prüfung werden die ermittelten Ergebnisse elektronisch festgehalten, gespeichert und können dem Kunden auf Wunsch ausgehändigt werden.

Sie haben Fragen zur UVV-Prüfung für selbstfahrende Stretchroboter? Oder benötigen Sie weitere Informationen? Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gern!

Tel.: +49 8191 9177-44 oder service@kemapack.com
oder Sie nutzen die Online-Anfrage!

Zur UVV-Prüfungsanfrage