Unser Weihnachtsbaum ist wie wir. Nur noch grüner.


Was grünt und funkelt da im Foyer der Landsberger Kemapack Zentrale: Es ist der offizielle Kemapack-Weihnachtsbaum! Ein bisschen krumm gewachsen ist er, mag sein. Das macht ihn besonders. Wir werten es als Hinweis auf seine Herkunft.

Unser Weihnachtsbaum stammt aus naturschonendem Anbau in einem landwirtschaftlichen Betrieb aus Bronnen nahe Landsberg. Auf einem Waldstück, nur elf Kilometer von Kemapack entfernt, sprießen junge Fichten, Tannen und Kiefern zwischen Rotklee, Gelbsenf, Ölrettich, Lubinen und anderen niedrig wachsenden Gräsern und Kräutern. So erhalten die Bäume genug Licht für ein gesundes Wachstum ganz ohne Einsatz von Insektenvernichtern und Motorsensen. 


Diese Tanne spiegelt unser Denken und Handeln wieder

Blumen, Klee und Gräser bieten außerdem Nahrung und Deckung für Insekten, Amphibien, Vögel und Tiere. Zwischen den Bäumen bleibt ausreichend Platz und damit Raum für individuelles Wachstum - nicht immer kerzengerade nach oben, dafür stets mit Charakter. Besucher der Plantage suchen ihren Baum, schlagen oder sägen ihn und transportieren ihn ab. Am Ziel angekommen, hält der Baum vier bis sechs Wochen seinen Zustand und beginnt erst spät im neuen Jahr zu nadeln. Das während der gesamten Zeit keine Herbizide in die Umgebungsluft ausdünsten, freut Mensch und Natur.

Wir haben uns sehr bewusst für diese, unsere Tanne aus naturschonendem Anbau entschieden, weil die Prozesskette vom Setzling bis zum Weihnachtsbaum unser Tun wieder spiegelt. Wir bei Kemapack denken ganzheitlich und handeln nachhaltig, wir stehen für maßgeschneiderte und wirtschaftlich sinnvolle Lösungen unter Berücksichtigung ökologischer und sozialer Fairness. Genau wie unser Weihnachtsbaum.
 

Das könnte Sie auch interessieren