Kemapack in Zeiten der Corona-Epidemie

Reinhard Scheuermann Kemapack GmbH Landsberg am Lech


22.04.2020
Analog zur Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr und in Einzelhandelsgeschäften bitten wir alle Besucher, Selbstabholer und Speditionsfahrer um das Tragen einer Schutzmaske, sofern sie unsere Gebäude betreten.

 

06.04.2020
Mit noch einmal deutlich aufgestocktem Waren- und Ersatzteillager konzentrieren wir uns auf die Kundenanforderungen nach unkomplizierter Lieferung und schneller Hilfe im Servicefall. Auf Wunsch sind unsere Servicetechniker auch abends oder am Samstag im Einsatz - momentan ohne Zuschlag.
Alle Kemapack-Teams sind in voller Funktion und stehen wie bisher auf verschiedensten Kommunikationskanälen bereit.

 

25.03.2020
Nach den vielen organisatorischen Änderungen der letzten Tage ist inzwischen professionelle Routine in unsere Arbeitsprozesse eingekehrt. Einschließlich dem technischen Kundendienst sind alle Teams operativ tätig, unsere Lieferketten sind stabil und das Warenlager bestens sortiert.

 

21.03.2020
Die Kemapack-Hausmesse PackStage, die in diesem Jahr am 6. Mai 2020 geplant war, haben wir inzwischen auf Mittwoch, 23. September 2020 verschoben.

 

20.03.2020
Im Laufe der letzten Tage haben wir die Unternehmensbereiche, deren Arbeit im Homeoffice nicht möglich ist, allen voran unsere Logistiker und Servicetechniker, aufgeteilt. Es ist jetzt gewährleistet, dass in jedem Unternehmensbereich mindestens zwei räumlich und zeitlich völlig voneinander getrennt agierende Teams tätig sind.

 

19.03.2020
Wir geben hier auszugsweise eine aktuelle Information unserer Logistikpartner weiter: Die Auswirkungen auf den nationalen und internationalen LKW-Verkehr sind leider außerordentlich gravierend. Es wird mit großer Sicherheit in vielen Einzelfällen noch mehr zu Verzögerungen und Unregelmäßigkeiten bei den gewohnten Laufzeiten kommen. Wir tun unser Bestes, um die vereinbarten Laufzeiten einzuhalten.

 

18.03.2020
Tagtäglich überprüfen wir unsere Lieferketten und die geänderten, internen Prozesse. Alles ist dem Ziel untergeordnet, weiterhin sowohl eine zuverlässige Warenversorgung als auch dringend benötigten technischen Service anbieten zu können. Bis jetzt gelingt uns dies gut.
Soweit möglich haben wir Teams gebildet, die räumlich und/oder zeitlich getrennt arbeiten, um damit größtmögliche Sicherheit für Alle (Mitarbeiter, Kunden, Partner) zu gewährleisten.

 

17.03.2020
Wir haben eine dringende Bitte an Sie, unsere Kunden: Um unnötige Transportkosten und Servicefahrten zu vermeiden informieren Sie uns bitte umgehend, wenn Ihr Unternehmen unerwartet schließen sollte.

 

15.03.2020
Nach einer eingehenden Situationsanalyse heute morgen können wir mitteilen, dass wir weiterhin in allen Unternehmensbereichen einsatzfähig sind.
Im technischen Kundendienst können wir aktuell nur Kunden in Deutschland anfahren. Wir konzentrieren uns dabei auf Reparaturen, um unsere Kunden arbeitsfähig zu halten. Sofern immer möglich, bitten wir darum, uns defekte Geräte und Maschinen für die Reparatur in unserer Servicewerkstatt einzusenden.
So weit wie möglich werden wir technische Hilfestellungen über unser Fernwartungsmodul durchführen.

 

13.03.2020
Unsere Transportdienstleister weisen uns darauf hin, dass die zunehmenden Restriktionen auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene (z.B. Grenzschließungen, Einfahrverbote in rote Zonen, usw.) zu weiteren und massiven Einschränkungen bei der Erbringung von Transportdienstleistungen führen können. In enger Kooperation mit unseren Partnern, allen voran GLS und Dachser, werden wir trotz widriger Bedingungen versuchen, die von uns gewohnte Service- und Lieferbereitschaft aufrecht zu halten.

 

12.03.2020
Wir unterstützen die Anstrengungen der Behörden zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus. Daher haben wir mit sofortiger Wirkung alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit eingerichtetem homeoffice-Zugang darum gebeten, Ihre Tätigkeit bis auf weiteres aus dem homeoffice zu erledigen. Dank entsprechend vorhandener Technologie besteht hier für unsere Kunden und Geschäftspartner kein Unterschied in der Erreichbarkeit. Wir sind nach wie vor voll arbeits- und handlungsfähig.

 

11.03.2020
Auch wenn es zunehmend anspruchsvoller wird: Unsere Lieferketten sind bisher intakt. Wir haben zur Zeit keinerlei Hinweise darauf, dass einzelne Lieferanten oder gar komplette Bezugsländer nicht mehr liefern können oder dürfen.

 

10.03.2020
Mit Rücksicht auf alle Beteiligten reduzieren wir die Anzahl unserer Geschäftsreisen auf das absolut notwendige Maß. Als Ersatz für die persönliche Kommunikation bieten wir Ihnen unter anderem die Möglichkeit von Videotelefonaten an. Bitte kontaktieren Sie bei Interesse Ihren Ansprechpartner bei Kemapack.

 

09.03.2020
Zunächst einmal bis zum Ende der Osterferien werden alle Termine für von uns im Rahmen des KEMAcampus durchgeführte Seminare, Schulungen und Logistikfrühstücke abgesagt.

 

06.03.2020
Als weitere Vorsichtsmaßnahme stocken wir unsere Ersatzteilbestände deutlich auf. Damit sichern wir die Einsatzbereitschaft der von uns betreuten Geräte, Maschinen und Anlagen bei unseren Kunden.

 

28.02.2020
Im internen Umgang und im Kontakt zu externen Personen unterstützen wir die no-hands-Initiative: Wir verzichten auf das Händeschütteln und schenken Ihnen stattdessen ein Lächeln. Dies ist bitte nicht als Unhöflichkeit zu verstehen, sondern umsichtig und rücksichtsvoll.

Das könnte Sie auch interessieren