Eine Riesenchance

Eine Riesenchance

Das Familienunternehmen Kemapack wappnet sich für die Herausforderungen der Digitalisierung und setzt auf innovative Verpackungstechnik.

"Der Verpackungsspezialist Kemapack in Landsberg am Lech geht die Herausforderung umfassend an. "Wir treiben die Digitalisierung des Unternehmens konsequent voran, im Produktbereich, im Vertrieb wie auch im Kundenservice", sagt Inhaber und Geschäftsführer Reinhard Scheuermann. "Damit ergibt sich für uns als mittelständischer Betrieb eine Riesenchance, um die Karten neu zu mischen und im Wettbewerb zusätzliche Marktanteile zu gewinnen", ist Scheuermann überzeugt. Überdies lassen sich durch die Vernetzung womöglich neue Geschäftsmodelle auf den Weg bringen. …

Die dafür notwendigen Chips und Sensoren sind in die Kemapack-Maschinen teilweise bereits eingebaut und speichern etwa Maschinenlaufzeiten, Betriebszyklen sowie Auffälligkeiten und Störungen. Per SIM-Karte und Internet werden die Daten automatisch an die Kemapack-Zentrale gesendet. Die Kunden erfahren dann frühzeitig, falls sich Gerätebauteile ihrer Verschleißgrenze nähern und ein Maschinenservice sinnvoll erscheint. "Wir handeln proaktiv und informieren die Kunden rechtzeitig, so dass sie letztlich kostspielige Betriebsunterbrechungen oder Pannen vermeiden können", erklärt der Firmenchef. …

Seit März 2018 steht ein individualisiertes Kundenportal bereit. Unter "Mein Kemapack" erhalten vorab registrierte Kunden alle ihre bisherigen Bestellungen und Aufträge auf einen Blick. Die Abnehmer ersparen sich so zeitraubende Nachfragen, können online einkaufen und beispielsweise Wartungs- oder Reparaturaufträge in die Wege leiten. Ganz neu ist auch die kostenlose App für Smartphones und Tablets. Kunden geben dort ihre Servicenummer ein und können damit jederzeit Wartungsaufträge verschicken oder den Rückruf eines Kemapack-Technikers anfordern. …

"Wir haben mehr Zeit für Beratung und können einfache Anfragen automatisieren." Das verbessere letztlich die Servicequalität und erhöhe die Kundenzufriedenheit. "

(Quelle: Wirtschaft – Das IHK-Magazin für München und Oberbayern, 04/2018)